Ohne Rüstung Leben e.V.
Frieden politisch entwickeln

Nachrichten - 11. März 2024

Oppenheimer als großer Oscar-Gewinner - Hollywood-Stars fordern Welt ohne Atomwaffen

Oppenheimer hat 2024 sieben Oscars erhalten (Symbolbild)

"And the Oscar goes to ... Oppenheimer!" Ganze sieben Auszeichnungen hat der Historienfilm über die Erfindung der Atombombe gestern abgeräumt. Unterdessen haben zahlreiche Prominente in einem Offenen Brief von der Politik gefordert, sich für eine atomwaffenfreie Welt einzusetzen.


"Oppenheimer hat uns zurecht gewarnt. Heute befinden sich 13.000 Atomwaffen in neun Ländern. Einige davon sind 80-mal so stark wie die, die 1945 Hiroshima und Nagasaki zerstörten", heißt es in dem Offenen Brief, den die US-Kampagne "Make Nukes History" organisiert hat. "Als Künstler und Aktivisten wollen wir unsere Stimme erheben, um die Menschen daran zu erinnern, dass Oppenheimer zwar Geschichte ist, Atomwaffen aber nicht."

"In einer Zeit großer Ungewissheit ist jede einzelne Atomwaffe - ob zu Lande, zu Wasser, in der Luft oder im Weltraum - eine zu viel. Um unsere Familien, unsere Gemeinschaften und unsere Erde zu schützen, müssen wir von den führenden Politikern der Welt verlangen, sich dafür einzusetzen, dass Atomwaffen der Vergangenheit angehören - und eine bessere Zukunft aufbauen." (Übersetzung durch Ohne Rüstung Leben)


Oscar für "alle Friedensstifter"

Unterzeichnet haben den Offenen Brief zahlreiche Schauspielerinnen und Schauspieler aus Hollywood sowie weitere Prominente. Darunter sind Michael Douglas, Annie Lennox, Viggo Mortensen, Barbra Streisand, Kristen Stewart, Emma Thompson und Christoph Waltz. Ebenfalls unterzeichnet hat Charles Oppenheimer, der Enkel von J. Robert Oppenheimer.

Bei der Oscar-Verleihung am Sonntag widmete Hauptdarsteller Cillian Murphy seinen Preis "allen Friedensstiftern überall auf der Welt". Er erinnerte das Publikum daran, dass wir "in Oppenheimers Welt leben". Dies schließt sich an frühere Äußerungen von Regisseur und Drehbuchautor Christopher Nolan an, der den Menschen und Organisationen dankte, "die lange und hart dafür gekämpft haben, die Zahl der Atomwaffen in der Welt zu reduzieren".


Hier finden Sie den Offenen Brief der US-Kampagne "Make Nukes History"

Lesen Sie auch unseren Artikel zum Kinostart von "Oppenheimer" im Juli 2023

 

‹ alle aktuellen Nachrichten

‹ zurück

Die Vereinten Nationen haben einen Atomwaffenverbotsvertrag ausgehandelt und durch die insgesamt 122 teilnehmenden Staaten verabschiedet. Am 22. Januar 2021 trat der Vertrag in Kraft.

Auf unserer Themenseite finden Sie alle Nachrichten zum Atomwaffenverbotsvertrag.

 

Ohne Rüstung Leben ist offizieller deutscher ICAN-Partner

Kontakt

Ohne Rüstung Leben
Arndtstraße 31
70197 Stuttgart

Telefon 0711 608396
Telefax 0711 608357

E-Mail orl[at]gaia.de

Spendenkonto
IBAN  DE96 5206 0410 0000 4165 41
BIC  GENODEF1EK1

Evangelische Bank

Ohne Rüstung Leben ist Teil des internationalen ICAN-Netzwerkes und setzt sich in Deutschland für die ICAN-Ziele ein. Mehr über unsere Arbeit für das Atomwaffenverbot!

Ohne Rüstung Leben ist offizieller deutscher ICAN-Partner